Hauptmenu:

"Der kluge Fischer" von Heinrich Böll - Junges Buch für die Stadt Köln und die Region


Heinrich Böll für Kinder - Ein lustiges Leseerlebnis


Meeresträume und Wellenschaukel
Bilderbuch-Lesung mit großem Malwettbewerb

Lausche der tollen Geschichte vom klugen Fischer und hole Dir unsere
"Was träumt der Fischer in seinem Boot"- Malvorlage.
Unter allen abgegebenen Bildern verlosen wir 10x die Sonderausgabe des Buches "Der kluge Fischer" und Büchergutscheine im Wert von 5-20€.

Eingeladen sind alle Kinder von 3-8 Jahren.

Und das Beste: Eure Bilder werden später in unserem Schaufenster ausgestelt!

Wann?
Montag, 26. Juni 2017, 15:30 Uhr
Dienstag, 27. Juni 2017, 16:00 Uhr
Mittwoch, 28. Juni 2017, 15:30 Uhr
Donnerstag, 29. Juni 2017, 16:00 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: frei


[Heinrich Böll: Der kluge Fischer]

Der kluge Fischer

"Das lass ich los" - Vortrag und Gespräch mit Pia Mester

Ersatztermin
Ihre Karte vom 13.März 2017 behält ihre Gültigkeit


© Cristin Schmelcher

Sich von innerem und äußerem Ballast befreien

Die meisten von uns haben jede Menge belastenden Kram angesammelt - sowohl in unserem Zuhause als auch in unserem Gefühlsleben. Der praktische Loslass-Ratgeber zeigt, wie man sich darüber klar wird, was wirklich glücklich macht - und sich vom Rest entspannt verabschiedet.
Pia Mester lebt und arbeitet als Journalistin und freie Autorin im Sauerland. Auf ihrem Blog www. MalMini.de beschäftigt sie sich mit den Themen Minimalismus, Downsizing, Do It Yourself und moderne Lebenskunst.

In Kooperation mit der VHS Rhein-Erft

Wann? Montag, 26. Juni 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: 8 €



Wir bitten um Anmeldung!

Karte(n) reservieren


[Pia Mester: Das lass ich los]

Pia Mester: Das lass ich los

Brühler Lesekreis bei Brockmann




Sie möchten sich gerne mit anderen Menschen über Ihre Bücher und Leseerfahrungen austauschen? Kommen Sie zum "Brühler Lesekreis bei Brockmann"!
Willkommen sind uns Menschen voller Leselust und Interesse. Jeden Monat lesen wir ein neues Buch und besprechen dies gemeinsam. So ist das Einsteigen in den Lesekreis jederzeit möglich. Moderiert wird der Lesekreis von Bernhard R. M. Ulbrich.

Im Fokus steht der Titel "Ein Leben mehr" von Jocelyne Saucier

Kommen Sie vorbei! Schnuppern Sie rein! Steigern Sie Ihren Lesegenuss!


Wann? Montag, 24. Juli 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: frei

[Jocelyne Saucier: Ein Leben mehr]

Jocelyne Saucier: Ein Leben mehr

"Outdoor-GPS für Rad- und Wandertouren" - Vortrag und Gespräch mit Wolfgang Zielinski, ADFC





Im Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) Rhein Erft fahren viele Mitglieder ihre Touren mit einen GPS-Gerät (Global-Positioning-System). Diese Erfahrungen möchten wir weitergeben. Wir laden Sie ein, zu einem Einführungsvortrag und Diskussion über die Nutzung von Outdoor-GPS bei Fahrradtouren und ggf. auch bei Wanderungen.
Clubmitglied Wolfgang Zielinski referiert über die Entwicklung der Navigation bis zur heutigen Zeit mit GPS-Geräten. Es wird in unterhaltsamer Weise in einer Videopräsentation die Entwicklung der Navigation von den Anfängen bei den Griechen bis zur GPS-Navigation im 21. Jahrhundert aufgezeigt.

Wann? Dienstag, 29. August 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: 5 € / ADFC Mitglieder frei

Wir bitten um Anmeldung!

Karte(n) reservieren


Brühler Lesekreis bei Brockmann




Sie möchten sich gerne mit anderen Menschen über Ihre Bücher und Leseerfahrungen austauschen? Kommen Sie zum "Brühler Lesekreis bei Brockmann"!
Willkommen sind uns Menschen voller Leselust und Interesse. Jeden Monat lesen wir ein neues Buch und besprechen dies gemeinsam. So ist das Einsteigen in den Lesekreis jederzeit möglich. Moderiert wird der Lesekreis von Bernhard R. M. Ulbrich.

Der im Fokus stehende Titel, wird noch bekannt gegeben.

Kommen Sie vorbei! Schnuppern Sie rein! Steigern Sie Ihren Lesegenuss!


Wann? Montag, 11. September 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: frei

"Der Engel schwieg" - Lesung aus dem Roman von Heinrich Böll, mit Claudia Amm und Günther Lamprecht



"Schnörkellos, gleichgültig und dabei ergreifend" schreibt der Bonner General Anzeiger


Günter Lamprecht, der in der Fassbinder-Verfilmung von Berlin Alexanderplatz Weltruhm erlangte, hat zusammen mit seiner Lebensgefährtin, der Schauspielerin Claudia Amm, in Anlehnung an den Geburtstag Heinrich Bölls am 21.12.1917, eine eingestrichene Fassung Bölls erstem Nachkriegsroman erarbeitet: Der Engel schwieg ist in den Jahren zwischen 1949 und 1951 entstanden, wurde jedoch erst einmal nicht veröffentlicht. Rund 40 Jahre später erfolgte die erfolgreiche Publikation.

Böll schreibt von einem Deserteur, der am 8. Mai 1945, dem Tag der Kapitulation, durch die zerbombten Ruinen seiner Heimatstadt irrt. "Trümmerliteratur" nannte man das irgendwann.

Die Nachkriegszeit scheint lange vorbei und selbst der Name Heinrich Böll, klingt für viele nur noch wie das ferne Echo einer Epoche. Doch jetzt, im Jahr, in dem der Nobelpreisträger 100 Jahre alt geworden wäre, beginnt ein Umdenken. Man liest ihn nicht mehr als die klassische Heimkehrer-Saga, sondern als eine poetische, bewegende Geschichte von Menschen, die neu anfangen müssen in einer völlig zerstörten Welt.

Günter Lamprecht, der mit Claudia Amm aus Bölls Roman liest, fühlt sich dem Autor nahe verbunden, weil er Krieg und Elend aus seiner eigenen Kindheit kennt und weil das Buch einen sehr starken Bezug zu unserer aktuellen Situation hat.

Zu Beginn eine kleine Einführung in die "Trümmerliteratur" durch Hans Koch (Literaturhistoriker)

In Kooperation mit der Stadt Brühl

Wann? Freitag, 15. September 2017, 19:30 Uhr
Wo? Kapitelsaal des Rathauses, Uhlstraße 3, Brühl
Eintritt: Vorverkauf 17 € / Tageskasse 18 €

Wir bitten um Anmeldung!
Karte(n) reservieren


[Heinrich Böll: Der Engel schwieg]

Heinrich Böll: Der Engel schwieg









[Günter Lamprecht: Erinnerungen]

Günter Lamprecht: Erinnerungen

"Zu Fuß durch ein nervöses Land" - Lesung und Gespräch mit Jürgen Wiebicke



© Bettina Fürst-Fastré

Viele Menschen empfinden ein zunehmendes Unbehagen daran, dass an unserem derzeitigen Lebensstil etwas grundsätzlich faul ist - an unserer Art zu arbeiten, an unserer Art zu wirtschaften, an unserem Umgang mit Zeit, Mobilität und menschlichen Beziehungen. Dies hat den Philosophen Jürgen Wiebicke im letzten Jahr dazu veranlasst, einfach loszulaufen, um etwas über diesen Krisenmodus, in dem wir offensichtlich stecken, zu erfahren.

Er ist mit Landwirten, Unternehmern, Künstlern, Sportlern und Millionären ins Gespräch gekommen, hat mit Leitern von Jugendhilfeeinrichtungen und Flüchtlingsheimen gesprochen und u.a. ein Schützenfest und einen Schlachthof besucht. Zurückgekehrt ist er mit vielfältigen, hoffnungsvollen Erfahrungen und lässt uns nun an diesem spannenden Unterfangen teilhaben.

Jürgen Wiebicke, Jahrgang 1962, studierte Philosophie und Germanistik in Köln, volontierte beim Sender Freies Berlin und war dort Redaktionsleiter. Seit 1997 arbeitet er als freier Journalist. Bei WDR 5 moderiert er jeden Freitagabend "Das philosophische Radio", die einzige interaktive Philosophie-Sendung im deutschsprachigen Hörfunk. 2012 gewann er den Medienethik-Preis META der Hochschule für Medien Stuttgart. Er schreibt regelmäßig für das Philosophie Magazin und gehört zu den Programm-Machern des internationalen Philosophie-Festivals "phil.Cologne"

In Kooperation mit der VHS Rhein-Erft.

Wann? Montag, 6. November 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: Vorverkauf 13 € / Tageskasse 15 €

Wir bitten um Anmeldung!
Karte(n) reservieren


[Jürgen Wiebicke: Zu Fuß durch ein nervöses Land]

Jürgen Wiebicke: Zu Fuß durch ein nervöses Land


"Was mir wichtig ist, schreibe ich im Café" - Vortrag und Gespräch mit Simone Scharbert-Hemberger





Leben und Werk von Simone de Beauvoir, Françoise Sagan und Nathalie Sarraute

Gemeinsam mit Jean Paul Satre machte Simone de Beauvoir das "Café de Flore" zu ihrem Arbeits-und Sprechzimmer und schrieb dort Romane wie "Die Mandarins von Paris". Françoise Sagans späterer Bestseller "Bonjour Tristesse" wiederum entstand angeblich innerhalb weniger Wochen im Café und Nathalie Sarraute verbrachte einen Großteil ihres Lebens am liebsten schreibend im Bistro, im "Wirrwarr von Stimmen".
Ein literarischer Streifzug durch das Leben und Werk von Simone de Beauvoir, Françoise Sagan, Nathalie Sarraute und das Paris des letzten Jahrhunderts.

Frankreich ist das Gastland der Buchmesse Frankfurt 2017.

Simone Scharbert ist 1974 in Aichach geboren, hat Politikwissenschaft, Philosophie & Literatur in München, Augsburg und Wien studiert, anschließend in Politikwissenschaft promoviert; lebt und arbeitet als freie Autorin und Dozentin in Erftstadt.

In Kooperation mit der VHS Rhein-Erft

Wann? Dienstag, 28. November 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: 6 €

Wir bitten um Anmeldung!

Karte(n) reservieren


[Simone de Beauvoir: Die Mandarins von Paris]

Simone de Beauvoir: Die Mandarins von Paris









[Francoise Sagan: Bonjour tristesse]

Francoise Sagan: Bonjour tristesse









[Nathalie Sarraute: Tropismen]

Nathalie Sarraute: Tropismen

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.

Siegel Paypal und SSL

Ihre Vorteile

Versandsvoteile
Schneller
Versand
Über 500.000 sofort lieferbare Titel, Portofreier ÜberNacht-Express
Lieferungsvorteile
Flexible
Lieferung
Postversand, Abholung, Download, Lieferungen an verschiedene Adressen
Formatsvorteile
Auswahl
mit Format
5,6 Mio. Bücher, Hörbücher, eBooks, Downloads, gebrauchte Bücher & mehr
Alles über Ihre Vorteile
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie hier.
akzeptierte Zahlungsarten: offene Rechnung, Überweisung, Visa, Master Card, American Express, Paypal
Jetzt für nur 19 Euro das eigene Buch und eBook veröffentlichen