Hauptmenu:

Welttag des Buches 2017




Unsere Aktionen zum Welttag des Buches 2017 im April & Mai.

Auch dieses Jahr bieten wir angemeldeten vierten & fünften Schulklassen eine interessante Führung zum Thema "Wo kommen die Bücher her und wie funktioniert eine Buchhandlung?", mit anschließender Schnitzeljagd quer durch die Buchhandlung. Danach erhält jeder Schüler das ausgewählte Taschenbuch "Ich schenk Dir eine Geschichte 2017".

Es kommen rund 800 Schüler, vom 24.4. bis Ende Mai, morgens zu uns in die Buchhandlung.

Wir freuen uns auch dieses Jahr auf alle Schüler und ihre Lehrer.

Der aktuelle Abenteuerroman der Kinder- und Jugendbuchautorin Henriette Wich "Das geheimnisvolle Spukhaus" wurde exklusiv für den diesjährigen Welttag des Buches verfasst und hat eine Auflage von 1,2 Millionen. Ab 24. April, wird das Buch über eine Gutscheinaktion an rund 930.000 Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland verschenkt. Wenn Sie persönlich oder Kinder/ Enkel Interesse an dem Buch haben, schenken wir es Ihnen auch gerne in der Zeit vom 22. bis 29. April. Bitte vorbeikommen.

Die gemeinsame Aktion der Stiftung Lesen, des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, des cbj-Verlags sowie des ZDF hat zum Ziel, Kinder für das Lesen zu begeistern - und langfristig ihre Lesekompetenz zu stärken. Neu an der diesjährigen Ausgabe des Welttagromans ist, dass der Text um einen eigenständigen, 32-seitigen Bilderteil erweitert wurde, so dass auch Integrations- und Willkommensklassen an dem Buch Freude haben können.

Ort Die Buchhandlung Karola Brockmann

"Amore, Amore! Die schönsten italienischen Liebesgeschichten" - Musikalischer Abend mit Reinhold Joppich und Mario di Leo





VERANSTALTUNG AUSVERKAUFT!



Der brillante Rezitator Joppich und sein Freund, der Musiker Mario di Leo, haben in ihrem Buch "Amore, Amore" die schönsten italienischen Liebesgeschichten und Liebeslieder zusammengetragen und werden sie am Abend zu neuem Leben erwecken.

Zu alldem hat sich Elke Heidenreich in einem sehr kurzen Statement sehr trefflich geäußert:

Irgendwie, das ahnt man bei diesen Texten, ist Italien noch immer das Land, das uns zu Menschen macht.

Reinhold Joppich,geboren 1949, lebt in Köln. Seit 1985 ist er mit seinen literarisch-musikalischen Italienabenden im deutschsprachigen Buchhandel, auf Kleinbühnen und in Kulturvereinen unterwegs. Die aktuellen Programme "Amore, Amore" und "Hauptsache Rom", die beide auch als CD vorliegen, veranstaltet er gemeinsam mit dem Musiker Mario Di Leo.

Wann? Freitag, 28. April 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: Vorverkauf 13 € / Tageskasse 15 €

Wir bitten um Anmeldung!
Karte(n) reservieren


[Amore Amore]

Amore Amore

Brühler Lesekreis bei Brockmann




Sie möchten sich gerne mit anderen Menschen über Ihre Bücher und Leseerfahrungen austauschen? Kommen Sie zum "Brühler Lesekreis bei Brockmann"!
Willkommen sind uns Menschen voller Leselust und Interesse. Jeden Monat lesen wir ein neues Buch und besprechen dies gemeinsam. So ist das Einsteigen in den Lesekreis jederzeit möglich. Moderiert wird der Lesekreis von Bernhard R. M. Ulbrich.

Im Fokus steht der Titel "Der menschliche Makel" von Philip Roth.

Kommen Sie vorbei! Schnuppern Sie rein! Steigern Sie Ihren Lesegenuss!


Wann? Montag, 8. Mai 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: frei

[Philip Roth: Der menschliche Makel]

Philip Roth: Der menschliche Makel

"Seelenfeindin"-Thriller-Lesung und Gespräch mit Sabine Trinkaus





Nadja Schönberg ist eine erfolgreiche Psychiaterin, bis der Selbstmord einer Patientin sie aus der Bahn wirft. Als sich die prominente Fernsehmoderatorin Konstanze Friedrichs bei ihr in Behandlung begibt, hofft sie, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Doch die Patientin gibt ihr Rätsel auf: Sie fühlt sich bedroht, scheint unter Verfolgungswahn zu leiden, wirkt aber psychisch völlig gesund. Was, wenn ihr Wahn Wirklichkeit ist? Immer tiefer gerät Nadja in ein verstörendes Spiel um Lüge und Wahrheit - in dessen Mittelpunkt sie selbst zu stehen scheint...

Sabine Trinkaus lebt in Bornheim. Sie schreibt Kriminalromane und Kurzgeschichten. "Seelenfeindin" ihr fünfter Roman und erster Psychothriller, ist soeben erschienen.


In Kooperation mit dem Brühler Genusshaus und der Buchhandlung Karola Brockmann

Wann? Donnerstag, 11. Mai 2017, 19:30 Uhr
Wo? Brühler Genusshaus, Uhlstr. 81 Brühl
Eintritt: Vorverkauf 16 € / Tageskasse 19 €
inkl. passendem Begrüßungsgetränk und kleinem Imbiss


Wir bitten um Anmeldung!
Karte(n) reservieren


[Sabine Trinkaus: Seelenfeindin]

Sabine Trinkaus: Seelenfeindin






"Salbei, Dill und Totengrün"- Krimilesung und Gespräch mit Manfred Baumann


9 Kräuter-Krimis


Copyright: Christian Streili

Der Manager eines Rüstungskonzerns liegt erdrosselt im Klostergarten. Warum ausgerechnet mitten in einem blühenden Salbeistrauch? Fragt sich der Salzburger Pater Gwendal. Das Wissen über die Wirkung dieser uralten Heilpflanze bringt den Benediktinermönch und Hobbydetektiv schließlich auf die Spur des Mörders. Kräuter spielen in jeder der ungewöhnlichen Krimigeschichten eine ebenso würzig-witzige wie wahrheitstreibende Rolle.

Manfred Baumann, geboren 1956 in Hallein/Salzburg, war 35 Jahre lang Autor, Redakteur und Abteilungsleiter beim ORF (Österreichischer Rundfunk).

Wann? Mittwoch, 17.Mai 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: Vorverkauf 10 € / Tageskasse 12 €



Wir bitten um Anmeldung!
Karte(n) reservieren


[Manfred Baumann: Salbei, Dill und Totengrün]

Manfred Baumann: Salbei, Dill und Totengrün









3 Veranstaltungen zur Aktionswoche "Bücher bauen Brücken" zum Thema "Jüdisches Leben in Deutschland heute" vom 18. - 24. Mai 2017


"Als die Juden nach Deutschland flohen " - Lesung und Gespräch mit Hans-Peter Föhrding und Heinz Verfürth



Wer weiß schon, dass nach dem Zweiten Weltkrieg 300.000 Juden nach Deutschland flohen und als Überlebende der Schoah in DP-Lagern (für "Displaced Persons", also Entwurzelte, Staatenlose) unter dem Schutz der Alliierten ein neues Leben begannen?

1946/47 flüchteten, 300.000 osteuropäische Juden, besonders aus Polen, ausgerechnet ins Land der Täter. Vor neuer Verfolgung retteten sie sich zumeist in die amerikanische Zone. Die DPs kamen keineswegs, um hier auf Dauer zu bleiben, sondern glaubten sich nur auf der Durchreise nach Palästina.

Der rote Faden des Buches ist das Schicksal der Lea Waks. In Lodz geboren, überlebte sie das dortige Ghetto. 1946 verließ sie Polen mit ihrer Familie panikartig. Zunächst lebte Lea im DP-Lager Ziegenhain in Hessen, dann mit ihrem Mann Aron und zwei Söhnen in verschiedenen Camps. Diese Lager wurden in Selbstverwaltung geführt, mit allen Elementen traditionellen osteuropäischen Judentums, Synagogen, Schulen, Ausbildungsstätten, Theatern - eben jene Schtetl-Kultur, die Joseph Roth so meisterlich beschrieben hat. Für die Familie Waks dauerte die Lagerzeit allerdings ein ganzes Jahrzehnt.

Hans-Peter Föhrding studierte Pädagogik, Psychologie und Soziologie und war mehrere Jahre in der Erwachsenenbildung tätig. Außerdem als Journalist in leitender Stellung u.a. bei der Leipziger Volkszeitung und der Mitteldeutschen Zeitung, Redaktionsleiter der Jüdischen Allgemeinen.

Dr. Heinz Verfürth, war 1972 Chefreporter beim Kölner Stadt-Anzeiger, später dort Leiter des Politikressorts. 1993-1999 Chefredakteur der Mitteldeutschen Zeitung. 1973 gewann er den Theodor-Wolff-Preis. Er arbeitet als freier Journalist und Autor in Berlin.

Wann? Freitag, 19. Mai 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: Vorverkauf 8 € / Tageskasse 10 €

Wir bitten um Anmeldung!

[Hans-Peter Föhrding, Heinz Verfürth: Als die Juden nach Deutschland flohen]

Hans-Peter Föhrding, Heinz Verfürth: Als die Juden nach Deutschland flohen





"Ein gutes Leben ist die beste Antwort " - Lesung und Gespräch mit Friedrich Dönhoff




© Marvin Zilm

Es ist eine Lebensgeschichte, die in einem wesentlichen Teil nie hätte geschehen dürfen, denn Jerry Rosenstein, 86, ist einer, der sich nicht unterkriegen ließ, weder als Jude in Europa noch als Homosexueller in Amerika. Jerry hat die Hölle - den Holocaust - überstanden. Als 15-jähriger Junge war er während der Schreckenszeit im Hitler-Deutschland Insasse in mehreren Lagern und zuletzt nach Ausschwitz deportiert worden. Glücklicherweise überlebten er und seine Eltern diese grausame Zeit - erst mit 86 Jahren hat er sein langes Schweigen gebrochen, denn er gehört zu den letzten Zeitzeugen. Mit dem 40 Jahre jüngeren Friedrich Dönhoff macht er eine Reise auf den Spuren der Vergangenheit.

Friedrich Dönhoff, geboren 1967, lebt in Hamburg. Er studierte Geschichte und Politik, verfasste Biographien und schrieb den Bestseller "Die Welt ist so, wie man sie sieht - Erinnerungen an Marion Dönhoff". Seit 2008 schreibt er Kriminalromane um den jungen Kommissar Sebastian Fink

Wann? Montag, 22. Mai 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: Vorverkauf 8 € / Tageskasse 10 €

Wir bitten um Anmeldung!

[Friedrich Dönhoff: Ein gutes Leben ist die beste Antwort]

Friedrich Dönhoff: Ein gutes Leben ist die beste Antwort





"Der Jude mit dem Hakenkreuz" - Lesung und Gespräch mit Lorenz S. Beckhardt



© Monika Sandel

Lorenz Beckhardt, in einem katholischen Internat erzogen, erfährt erst als Erwachsener, dass er Jude ist und viele Verwandte Opfer des Holocaust wurden. Akribisch geht er der Geschichte seiner Familie nach -vom Großvater Fritz Beckhardt, dem glühenden Patrioten und Weltkriegspiloten, bis zur Generation, die nach 1945 einen Neuanfang im Land der Täter wagt. Erschütternd beschreibt Beckhardt die Wiedergutmachungsbürokratie in der frühen Bundesrepublik und die alltägliche Demütigung durch Nachbarn.

Lorenz S. Beckhardt, geb. 1961, Diplom-Chemiker und Journalist. Autor, Redakteur und Reporter für die ARD, den WDR und 3sat, recherchierte für den WDR-Dokumentarfilm "Der Jude mit dem Hakenkreuz" über seinen Großvater..

Wann? Dienstag, 23. Mai 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: Vorverkauf 8 € / Tageskasse 10 €

Wir bitten um Anmeldung!

[Lorenz S. Beckhardt: Der Jude mit dem Hakenkreuz]

Lorenz S. Beckhardt: Der Jude mit dem Hakenkreuz

Wie viel Staat hätten Sie denn gerne? - Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper




Das Staatsverständnis Wilhelm von Humboldts und die Krisen unserer Zeit

In schwierigen Zeiten wie angesichts der Euro- und der Flüchtlingskrise stellt sich mit Nachdruck die Frage nach den Aufgaben und der Rolle des Staates. Lässt sich mit Blick auf die Flüchtlingsfrage von einem Staatsversagen sprechen? Bedeutet die Übertragung von Entscheidungskompetenzen an die EU einen Verlust an staatlicher Souveränität? Soll sich der Staat auf die Gewährleistung von Sicherheit und Freiheit beschränken? Oder gehört auch soziale Absicherung in seine Zuständigkeit? Im Rückblick auf das Staatsverständnis Wilhelm von Humboldts soll die Frage geklärt werden, worin die Aufgaben des Staates eigentlich bestehen, wie sie sich legitimieren lassen und wie weit sie sich erstrecken.

In Kooperation mit der VHS Rhein-Erft.

Wann? Dienstag, 30. Mai 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: 6 €

Wir bitten um Anmeldung!
Karte(n) reservieren


[Wilhelm von Humboldt: Das große Lesebuch]

Wilhelm von Humboldt: Das große Lesebuch



Brühler Lesekreis bei Brockmann




Sie möchten sich gerne mit anderen Menschen über Ihre Bücher und Leseerfahrungen austauschen? Kommen Sie zum "Brühler Lesekreis bei Brockmann"!
Willkommen sind uns Menschen voller Leselust und Interesse. Jeden Monat lesen wir ein neues Buch und besprechen dies gemeinsam. So ist das Einsteigen in den Lesekreis jederzeit möglich. Moderiert wird der Lesekreis von Bernhard R. M. Ulbrich.

Im Fokus steht der Titel "Emma" von Jane Austen

Kommen Sie vorbei! Schnuppern Sie rein! Steigern Sie Ihren Lesegenuss!


Wann? Montag, 19. Juni 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: frei

[Jane Austen: Emma]

Jane Austen: Emma

"200. Todestag von Jane Austen" - Lesung und Gespräch mit Michael Schikowski





Jane Austen schuf einige der lebendigsten Frauenfiguren der Weltliteratur, Frauen wie Elisabeth Bennet, Elinor Dashwood, und Emma Woodhouse. Mal nüchterne, mal ironische, mal neugierige Frauen. Im Sprechen dieser Frauen zeigt Jane Austen uns die Entdeckung des weiblichen Selbst.

Jane Austen ist eine der erfolgreichsten Autorinnen vom Anfang des 19. Jahrhundert ¿ heute. Denn zu ihren Lebzeiten erschien kein einziger ihrer Romane unter ihrem Namen. Selbst innerhalb der Familie war ihre schriftstellerische Tätigkeit unbekannt, schob sie doch die Manuskripte, wenn man ihr Zimmer betrat, stets unter einen Stapel unverdächtiger Papiere. Verstand und Gefühl, ihren ersten Roman, ließ sie 1811 noch in drei kleinformatigen Büchern auf eigene Kosten drucken.

Ihr unvergänglicher Ruhm beruht vor allem auf ihren brillanten Dialogen und humorvollen Charakterskizzen, von denen an diesem Leseabend gewiss die besten zu hören sein werden.

Michael Schikowski ist Lehrbeauftragter der Universitäten Bonn und Düsseldorf. Seit einigen Jahren präsentiert er die großen Erzähler des 19. Jahrhunderts und liest aus ihren Werken (www.saemtlichewerke.de).

Wann? Mittwoch, 21. Juni 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: Vorverkauf 9 € / Tageskasse 12 €

Wir bitten um Anmeldung!
Karte(n) reservieren


[Jane Austen: Stolz und Vorurteil]

Jane Austen: Stolz und Vorurteil







[Jane Austen: Emma]

Jane Austen: Emma

"Der kluge Fischer" von Heinrich Böll - Junges Buch für die Stadt Köln und die Region


Heinrich Böll für Kinder - Ein lustiges Leseerlebnis


Meeresträume und Wellenschaukel
Bilderbuch-Lesung mit großem Malwettbewerb

Lausche der tollen Geschichte vom klugen Fischer und hole Dir unsere
"Was träumt der Fischer in seinem Boot"- Malvorlage.
Unter allen abgegebenen Bildern verlosen wir 10x die Sonderausgabe des Buches "Der kluge Fischer" und Büchergutscheine im Wert von 5-20€.

Eingeladen sind alle Kinder von 3-8 Jahren.

Und das Beste: Eure Bilder werden später in unserem Schaufenster ausgestelt!

Wann?
Montag, 26. Juni 2017, 15:30 Uhr
Dienstag, 27. Juni 2017, 16:00 Uhr
Mittwoch, 28. Juni 2017, 15:30 Uhr
Donnerstag, 29. Juni 2017, 16:00 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: frei


[Heinrich Böll: Der kluge Fischer]

Der kluge Fischer

"Das lass ich los" - Vortrag und Gespräch mit Pia Mester


Ersatztermin


© Cristin Schmelcher

Sich von innerem und äußerem Ballast befreien

Die meisten von uns haben jede Menge belastenden Kram angesammelt - sowohl in unserem Zuhause als auch in unserem Gefühlsleben. Der praktische Loslass-Ratgeber zeigt, wie man sich darüber klar wird, was wirklich glücklich macht - und sich vom Rest entspannt verabschiedet.
Pia Mester lebt und arbeitet als Journalistin und freie Autorin im Sauerland. Auf ihrem Blog www. MalMini.de beschäftigt sie sich mit den Themen Minimalismus, Downsizing, Do It Yourself und moderne Lebenskunst.

In Kooperation mit der VHS Rhein-Erft

Wann? Montag, 26. Juni 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: 8 €
Ihre Karte vom 13.März 2017 behält ihre Gültigkeit


Wir bitten um Anmeldung!

Karte(n) reservieren


[Pia Mester: Das lass ich los]

Pia Mester: Das lass ich los

Brühler Lesekreis bei Brockmann




Sie möchten sich gerne mit anderen Menschen über Ihre Bücher und Leseerfahrungen austauschen? Kommen Sie zum "Brühler Lesekreis bei Brockmann"!
Willkommen sind uns Menschen voller Leselust und Interesse. Jeden Monat lesen wir ein neues Buch und besprechen dies gemeinsam. So ist das Einsteigen in den Lesekreis jederzeit möglich. Moderiert wird der Lesekreis von Bernhard R. M. Ulbrich.

Im Fokus steht der Titel "Ein Leben mehr" von Jocelyne Saucier

Kommen Sie vorbei! Schnuppern Sie rein! Steigern Sie Ihren Lesegenuss!


Wann? Montag, 24. Juli 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: frei

[Jocelyne Saucier: Ein Leben mehr]

Jocelyne Saucier: Ein Leben mehr

Brühler Lesekreis bei Brockmann




Sie möchten sich gerne mit anderen Menschen über Ihre Bücher und Leseerfahrungen austauschen? Kommen Sie zum "Brühler Lesekreis bei Brockmann"!
Willkommen sind uns Menschen voller Leselust und Interesse. Jeden Monat lesen wir ein neues Buch und besprechen dies gemeinsam. So ist das Einsteigen in den Lesekreis jederzeit möglich. Moderiert wird der Lesekreis von Bernhard R. M. Ulbrich.

Der im Fokus stehende Titel, wird noch bekannt gegeben.

Kommen Sie vorbei! Schnuppern Sie rein! Steigern Sie Ihren Lesegenuss!


Wann? Montag, 11. September 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: frei

"Der Engel schwieg" - Lesung aus dem Roman von Heinrich Böll, mit Claudia Amm und Günther Lamprecht



"Schnörkellos, gleichgültig und dabei ergreifend" schreibt der Bonner General Anzeiger


Günter Lamprecht, der in der Fassbinder-Verfilmung von Berlin Alexanderplatz Weltruhm erlangte, hat zusammen mit seiner Lebensgefährtin, der Schauspielerin Claudia Amm, in Anlehnung an den Geburtstag Heinrich Bölls am 21.12.1917, eine eingestrichene Fassung Bölls erstem Nachkriegsroman erarbeitet: Der Engel schwieg ist in den Jahren zwischen 1949 und 1951 entstanden, wurde jedoch erst einmal nicht veröffentlicht. Rund 40 Jahre später erfolgte die erfolgreiche Publikation.

Böll schreibt von einem Deserteur, der am 8. Mai 1945, dem Tag der Kapitulation, durch die zerbombten Ruinen seiner Heimatstadt irrt. "Trümmerliteratur" nannte man das irgendwann.

Die Nachkriegszeit scheint lange vorbei und selbst der Name Heinrich Böll, klingt für viele nur noch wie das ferne Echo einer Epoche. Doch jetzt, im Jahr, in dem der Nobelpreisträger 100 Jahre alt geworden wäre, beginnt ein Umdenken. Man liest ihn nicht mehr als die klassische Heimkehrer-Saga, sondern als eine poetische, bewegende Geschichte von Menschen, die neu anfangen müssen in einer völlig zerstörten Welt.

Günter Lamprecht, der mit Claudia Amm aus Bölls Roman liest, fühlt sich dem Autor nahe verbunden, weil er Krieg und Elend aus seiner eigenen Kindheit kennt und weil das Buch einen sehr starken Bezug zu unserer aktuellen Situation hat.

Zu Beginn eine kleine Einführung in die "Trümmerliteratur" durch Hans Koch (Literaturhistoriker)

In Kooperation mit der Stadt Brühl

Wann? Freitag, 15. September 2017, 19:30 Uhr
Wo? Kapitelsaal des Rathauses, Uhlstraße 3, Brühl
Eintritt: Vorverkauf 17 € / Tageskasse 18 €

Wir bitten um Anmeldung!
Karte(n) reservieren


[Heinrich Böll: Der Engel schwieg]

Heinrich Böll: Der Engel schwieg









[Günter Lamprecht: Erinnerungen]

Günter Lamprecht: Erinnerungen

"Zu Fuß durch ein nervöses Land" - Lesung und Gespräch mit Jürgen Wiebicke



© Bettina Fürst-Fastré

Viele Menschen empfinden ein zunehmendes Unbehagen daran, dass an unserem derzeitigen Lebensstil etwas grundsätzlich faul ist - an unserer Art zu arbeiten, an unserer Art zu wirtschaften, an unserem Umgang mit Zeit, Mobilität und menschlichen Beziehungen. Dies hat den Philosophen Jürgen Wiebicke im letzten Jahr dazu veranlasst, einfach loszulaufen, um etwas über diesen Krisenmodus, in dem wir offensichtlich stecken, zu erfahren.

Er ist mit Landwirten, Unternehmern, Künstlern, Sportlern und Millionären ins Gespräch gekommen, hat mit Leitern von Jugendhilfeeinrichtungen und Flüchtlingsheimen gesprochen und u.a. ein Schützenfest und einen Schlachthof besucht. Zurückgekehrt ist er mit vielfältigen, hoffnungsvollen Erfahrungen und lässt uns nun an diesem spannenden Unterfangen teilhaben.

Jürgen Wiebicke, Jahrgang 1962, studierte Philosophie und Germanistik in Köln, volontierte beim Sender Freies Berlin und war dort Redaktionsleiter. Seit 1997 arbeitet er als freier Journalist. Bei WDR 5 moderiert er jeden Freitagabend "Das philosophische Radio", die einzige interaktive Philosophie-Sendung im deutschsprachigen Hörfunk. 2012 gewann er den Medienethik-Preis META der Hochschule für Medien Stuttgart. Er schreibt regelmäßig für das Philosophie Magazin und gehört zu den Programm-Machern des internationalen Philosophie-Festivals "phil.Cologne"

In Kooperation mit der VHS Rhein-Erft.

Wann? Montag, 6. November 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: Vorverkauf 13 € / Tageskasse 15 €

Wir bitten um Anmeldung!
Karte(n) reservieren


[Jürgen Wiebicke: Zu Fuß durch ein nervöses Land]

Jürgen Wiebicke: Zu Fuß durch ein nervöses Land


"Was mir wichtig ist, schreibe ich im Café" - Vortrag und Gespräch mit Simone Scharbert-Hemberger





Leben und Werk von Simone de Beauvoir, Françoise Sagan und Nathalie Sarraute

Gemeinsam mit Jean Paul Satre machte Simone de Beauvoir das "Café de Flore" zu ihrem Arbeits-und Sprechzimmer und schrieb dort Romane wie "Die Mandarins von Paris". Françoise Sagans späterer Bestseller "Bonjour Tristesse" wiederum entstand angeblich innerhalb weniger Wochen im Café und Nathalie Sarraute verbrachte einen Großteil ihres Lebens am liebsten schreibend im Bistro, im "Wirrwarr von Stimmen".
Ein literarischer Streifzug durch das Leben und Werk von Simone de Beauvoir, Françoise Sagan, Nathalie Sarraute und das Paris des letzten Jahrhunderts.

Frankreich ist das Gastland der Buchmesse Frankfurt 2017.

Simone Scharbert ist 1974 in Aichach geboren, hat Politikwissenschaft, Philosophie & Literatur in München, Augsburg und Wien studiert, anschließend in Politikwissenschaft promoviert; lebt und arbeitet als freie Autorin und Dozentin in Erftstadt.

In Kooperation mit der VHS Rhein-Erft

Wann? Dienstag, 28. November 2017, 19:30 Uhr
Wo? Die Buchhandlung Karola Brockmann
Eintritt: 6 €

Wir bitten um Anmeldung!

Karte(n) reservieren


[Simone de Beauvoir: Die Mandarins von Paris]

Simone de Beauvoir: Die Mandarins von Paris









[Francoise Sagan: Bonjour tristesse]

Francoise Sagan: Bonjour tristesse









[Nathalie Sarraute: Tropismen]

Nathalie Sarraute: Tropismen

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.

Siegel Paypal und SSL

Ihre Vorteile

Versandsvoteile
Schneller
Versand
Über 500.000 sofort lieferbare Titel, Portofreier ÜberNacht-Express
Lieferungsvorteile
Flexible
Lieferung
Postversand, Abholung, Download, Lieferungen an verschiedene Adressen
Formatsvorteile
Auswahl
mit Format
5,6 Mio. Bücher, Hörbücher, eBooks, Downloads, gebrauchte Bücher & mehr
Alles über Ihre Vorteile
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Informationen über anfallende Versandkosten finden Sie hier.
akzeptierte Zahlungsarten: offene Rechnung, Überweisung, Visa, Master Card, American Express, Paypal
Jetzt für nur 19 Euro das eigene Buch und eBook veröffentlichen